Lesung in der Urania am 27. Mai 2016, 15:30 Uhr

Gunter DemnigStolpersteine – Kunstwerk und Geschichtsprojekt

Haben die Stolpersteine eine neue öffentliche Wahrnehmung der NS-Verbrechen hervorgerufen? Es existiert kein anderes Monument oder Kunstwerk, das an so vielen Orten so viele Menschen dazu bringt, an die Opfer zu erinnern und ihrer zu gedenken. Der Stolperstein macht Kommunikation und gemeinsames Trauern der Nachkommen von Opfern und Tätern möglich.

Die Präsenz der Stolpersteine in vielen Orten und Straßen in ganz Europa zeugt von einer neuen und intensiven Gedenkkultur, die gleichzeitig bescheiden und sichtbar ist – und sichtbar macht, was unsere Geschichte ist.

Der Weg des Künstlers G3 Stolpersteine Stierstraßeunter Demnig zu den Stolpersteinen sowie die Beschreibung vergleichbarer Kunstwerke und Denkmale werden im Vortrag ebenso beschrieben wie die Wirkung des Stolpersteins als Kunstwerk und Geschichtsprojekt.

Über Petra Fritsche

Stadtspaziergänge in Berlin
Dieser Beitrag wurde unter Schöneberg abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Lesung in der Urania am 27. Mai 2016, 15:30 Uhr

  1. Bernhard Thiesing sagt:

    Der Vortrag (bzw. die Lesung) ist am Freitag, den 27. Mai, um 15.30 Uhr.
    Vgl. http://www.urania.de/stolpersteine-kunstwerk-und-geschichtsprojekt

    Anfahrt (mit öffentlichen Verkehrsmitteln) und Lageplan der Urania hier:
    http://www.urania.de/anfahrt-kontakt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.